Unwissende fragen sich oft, ob Flirten im Internet überhaupt richtig funktioniert. So ganz ohne die typischen Merkmale wie Blickkontakt, freundliche Gesten und vielleicht auch vorsichtigem Körperkontakt ist Flirten gar nicht vorstellbar! Aber wie kommt es dann, dass immer mehr Menschen ihrer Suche nach einem Partner im Netz nachgehen und die Möglichkeit nutzen, kostenlos zu chatten?
Womöglich liegt der Reiz gerade darin, eben keinen physischen Kontakt zu haben. Daduch gibt es sicherlich einige Nachteile und Risiken, aber vor allem lassen sich Vorteile erkennen.


Nachteile, Risiken:
Zunächst sollte geklärt werden, dass es einige Nachteile beim Flirten in der Cyberwelt gibt. Jeder, der sich zum ersten Mal in die schier unendlichen Weiten des Internets begibt, wird feststellen, dass nichts unmöglich scheint. Viele finden dort einen Ausgleich zur realen Welt, denn man kann sein, wer man möchte. So wird aus der grauen Maus im Büro die knallharte Domina mit ihrer eigenen Website. Man sollte sich also auch beim Chatten darüber im Klaren sein, dass nichts ist, wie es scheint. Da man das Gegenüber nicht sieht, ist nicht sicher festzustellen, wer dort gerade mit einem schreibt.
Das ist auch der Grund, warum mit persönlichen Daten vorsichtig umgegangen werden sollte. Die eigene Adresse jeder Person zu geben, mit der Kontakt zu Stande gekommen ist, zeugt von Naivität. Denn auch wenn man sich in der Cyberwelt befindet, darf man nicht vergessen, dass es die gleichen Menschen wie in der realen Welt bleiben; und nicht alle Menschen haben nur Gutes im Sinn. Es ist also Vorsicht geboten.


Vorteile:
Nun besteht aber kein Grund, das Flirten komplett aufzugeben und sich für immer in der Wohnung zu verstecken. Das Flirten im Internet bringt eindeutig Vorteile. Gerade Menschen, die eher schüchtern sind, fällt es leichter, sich zu entspannen und offene Gespräche zu führen. Schließlich gibt es keinen Zeitdruck, man kann ruhig eine Weile überlegen, bevor die Antwort gesendet wird. Im realen Leben ist es schlichtweg nicht denkbar, zwei Minuten zu überlegen, was man genau antworten möchte, wenn die Person einem gegenübersitzt. Es würde ein peinliches Schweigen eintreten, nicht so in Chats.
Ein besonderer Vorteil ist die Konzentration auf das Wesentliche. Beim Flirten im Internet entscheidet weniger das Aussehen, mit wem man sich unterhält, sondern die Charakterzüge, Einstellungen, Weltansichten etc. Diese wahrhaftigen "blind Dates" ermöglichen also, dass man sich nicht von Äußerlichkeiten ablenken lässt und tatsächlich eine ernsthafte Partnerwahl zustande kommen kann.


Tipps:
Abschließend gibt es noch einiges, was man beachten sollte, um erfolgreich in Chats und Ähnlichem zu flirten. Wenn man auf der Suche nach etwas Ernsthaftem ist, sollte man es zunächst tunlichst unterlassen, jemand anderen aus sich selbst machen zu wollen. Denn Bildveränderungen, verfälschte Altersangaben etc. führen nur dazu, dass man später Enttäuschungen erlebt, außerdem bilden Lügen eine äußerst wacklige Basis für eine eventuelle gemeinsame Zukunft.
Desweiteren sollte man genau auf die eigene Wortwahl achten, um Missverständnisse zu vermeiden. Da beim Flirten in der Cyberwelt weder Mimik noch Gestik möglich sind, kann es durch unglückliche Formulierungen schnell dazu führen, dass das Gegenüber etwas schlichtweg komplett missversteht und am Ende möglicherweise den Kontakt abbrechen möchte.
Ebenso wichtig ist es, auf die Wortwahl des Gegenübers zu achten, denn auch im Internet gilt es, zwischen den Zeilen zu lesen. Wenn man sich also ernsthaften Kontakt wünscht, ist es ratsam, sich alles genau durchzulesen und ruhig auch mal darüber nachzudenken. Es ist ja wohlbekannt, dass das Geschriebene (bzw. das Gesagte) nicht immer dem Gemeinten gleichzusetzen ist.
Abgesehen davon ist auch auf die Anzahl der Flirtpartner zu achten. Sobald man mit zu vielen Kontakten gleichzeitig Konversation betreibt, kann es schnell passieren, dass man bestimmte Details der verschiedenen Personen mit einander verwechselt und somit peinliche Situationen verursacht. Zu raten ist also, nur mit einigen Kontakten gleichzeitig zu schreiben, da man sich ihnen so auch viel besser widmen kann und den Überblick behält.
Häufig wecken diese Flirts früher oder später auch den Wunsch nach einem Treffen. Bevor es soweit kommt, sollte man jedoch wirklich Bilder austauschen und auch mal telefonieren, um sich vorab eine Vorstellung über die Symphatie zu machen und allzu große Enttäuschungen zu vermeiden. Besonders wichtig ist auch, die eigenen Erwartungen vorher festzulegen. Zum einen heißt dies, dass man sich im Klaren sein muss, dass die Vorstellung von der Person womöglich nicht der Realität entspricht. Zum anderen bedeutet dies aber auch, dass man sich vorab überlegen sollte, was man von diesem Treffen erwartet, wie weit man gehen möchte und wo die Grenzen liegen.
Einem Treffen steht dann nichts mehr im Wege, allerdings sollte dies vorerst auf neutralem Boden stattfinden (z.B. ein Café), da somit ein Gefühl der Sicherheit aufrecht erhalten wird und man nicht Gefahr läuft, später belästigt zu werden, falls das Treffen nicht nach den eigenen Vorstellungen verläuft.