Partnerschaft braucht mehr als nur verliebt sein.
 
Die Beziehung zu einem anderen Menschen, ist ein wichtiger Bestandteil für ein glückliches, befriedigendes und erfülltes Leben. Auf der anderen Seite aber, ist eine Partnerschaft auch ein Abenteuer, an dem leider immer mehr scheitern, denn 50% aller geschlossenen Ehen werden wieder geschieden. Doch woran liegt das?

Miteinander

Viele Partner, egal ob Mann oder Frau, haben mit sich selbst Probleme. Probleme die sich anhand der Erfahrungen aus seinem Leben ergeben, oder aber Probleme, die mit seinem äußeren und innerem Erscheinungsbild zu tun haben. Wie also soll man in einer Beziehung glücklich sein, wenn der Partner diese, oder ähnliche Probleme mit sich bringt?
 
Mit Problemen, gerade in einer Partnerschaft, werden wir von Anfang an konfrontiert. Es beginnt schon beim kennen lernen, dem zusammenziehen und geht über in die Ehe und dem leben mit Kindern. Jeder Abschnitt einer Partnerschaft birgt Probleme, die manch ein Paar gut, die anderen weniger gut lösen können. Eine Partnerschaft aber sollte nie zur Lotterie werden, in der Männer ihre Freiheiten und Frauen ihr Glück aufs Spiel setzen.
 
Jede Partnerschaft ähnelt einem Fußballspiel. Es gibt Regeln, die es einzuhalten gilt, tut man das nicht, zeigt der Partner die gelbe oder rote Karte und im schlimmsten Fall sogar der Platzverweis. Aber ist es möglich heutzutage eine dauerhaft, gut funktionierende Partnerschaft zu führen, in der ernst zu nehmende Probleme vermieden werden können? Ja es ist möglich. Es muss uns gelingen den richtigen Partner zu finden, der zu uns passt, der sich engagiert und aktiv an der Beziehung teilnimmt.
 
Die Verantwortung in der Partnerschaft liegt zu gleichen Teilen auf beiden Partnern. Das heißt soviel wie: „Jeder Partner ist für das Gelingen der Partnerschaft und das Lösen von Problemen zu gleichen Teilen verantwortlich!“
 
Sich um eine Partnerschaft zu kümmern, bedeutet nicht, dass man sich jeden Tag zusammensetzt, um eventuelle Beziehungsproblemgespräche zu führen. Vielmehr geht es darum, immer mal wieder zu überprüfen, ob man am Partner was vermisst, oder ob etwas stört. Probleme, Streitereien und daraus resultierende Krisen sind weitestgehend normal und gehören zum Alltag einer jeden Beziehung.
 
Hat man aber das Gefühl, in der Beziehung mehr zu geben als zu bekommen, ist die Partnerschaft in Gefahr. Spätestens jetzt sollten sich die beteiligten Personen zu einem klärenden Gespräch an einen Tisch setzten und ernsthaft über diese Probleme reden. Ist ein Gespräch erfolglos, sollte eine mögliche Trennung in Erwägung gezogen werden.
 
Überlässt man eine Partnerschaft sich selbst, vergisst man sie zu pflegen, zu wässern und sie mit liebevollen Worten, sowie Gesten zu düngen! Man muss eine Partnerschaft also hegen und pflegen, wenn diese gedeihen soll. Dafür sind unter anderem Liebesbeweise von Zeit zu Zeit sehr wichtig!
 
Trotz dessen, dass viele Partnerschaften scheitern, lohnt es sich um die Beziehung sowie um den Partner zu kämpfen und das „Pflänzchen – Partnerschaft“ regelmäßig zu gießen! Es lohnt sich in der Partnerschaft zu streiten, Kompromisse einzugehen und natürlich auch nach zugeben. Nachgeben, zwar nicht um jeden Peis, aber immer mal wieder.
 
Eine Partnerschaften kann man als „gute Medizin“ sehen. Medizin für das körperliche und seelische Wohlbefinden, denn eine funktionierende Liebesbeziehung kann unser Leben enorm bereichern.
 
Was man aber noch zu einer harmonischen Partnerschaft benötigt, wie man mit Problemen und Liebeskummer umgeht und viele weitere Themen möchten wir euch in den nächsten Artikeln näher erläutern.