\ In diesem Artikel, wollen wir uns speziell auf die Körpersprache bei Männern konzentrieren.

Die meisten Männer möchten eine Frau beim Flirten erobern. Dabei wollen sie stark und selbstbewusst wirken. Viele Frauen achten selten auf die Körpersprache und Stufen einen Mann nach dem Aussehen und dem Charakter ein. Doch ist das der richtige Weg?

Wie also sind Mimik und Gestik bei einem Flirt zu zuordnen? Hierzu haben wir uns die Themen, Körperhaltung, Gestik, Blicke, Distanz, Berührungen, Mimik und Bewegung, einmal genauer angeschaut und ausgewertet.



Körperhaltung
1. Offene Haltung:
Wenn er sich in einem Gespräch mit anderen Personen befindet, sie aber bemerkt und sich offen (Beine und Oberkörper sind zur Frau gerichtet) zuwendet. Findet er sie auf den ersten Blick Interessant, verbleibt er in dieser Position.

2. Schulterstellung:
Beugt ein Mann die Schultern ein Stück nach vorn, so zeigt er Interesse.

3. Schräge Kopfhaltung:
Neigt ein Mann seinen Kopf leicht in die Schräge, so konzentriert er sich auf Sie.

4. Bewegung Spiegeln:
Ahmt ein Mann, ungewollt, die Bewegung der Frau nach, so zeigt er ebenso Interesse.

5. Arme:
Verschränkt er seine Arme hinter dem Kopf, möchte er Sie beeindrucken.

6. Offene Haltung:
Sitzt ein Mann mit offenen Beinen der Frau gegenüber, so signalisiert er Ihr, Offenheit.

7. Zeichen von Desinteresse:
Spricht ein Mann über die so genannte „Schulter“, so zeigt er Desinteresse und hat seinen Blick bereits in eine andere Richtig eingeschlagen.

8. Aufplustern:
Plustert sich ein Mann Ihnen gegenüber auf, so will er Ihnen gefallen und seine Männlichkeit präsentieren.

Gestik
1. Lebhafte Gestik:
Lebhafte Gestik drückt Freude aus.

2. Putzhandlungen:
Das Absuchen von Fusseln auf dem Pullover oder das Richten der Haare steht für äußerliche Reinheit.

3. Nervosität:
Nervosität drückt sich in verschiedenen Arten aus. Spielt ein Mann z.B. mit Gegenständen, so signalisiert das, Aufregung. Nervosität ist jedoch meist Positiv zu deuten.

Blicke
1. Langer Blickkontakt:
Wiederholende, lange Blickkontakte bedeutet Interesse.

2. Pupillen:
Große Pupillen, zeigen ebenso starkes Interesse

3. Lächeln:
Erwidert der Mann Ihren Blick und lächelt sie dazu noch an, so sollte nicht lange gezögert werden. Suchen sie das Gespräch.

4. Langweile:
Durch lang anhaltende, schweifende Blicke zeigt der Mann Langeweile.

5. Der Blick lässt nicht los:
Wenn der Mann Sie nicht mehr aus den Augen lässt haben Sie sein Interesse geweckt.

6. Niedergeschlagene Augen:
Diese Mimik kann ein Zeichen von Schüchternheit oder schlechtes Gewissen sein. Es kann aber ebenso für Desinteresse stehen.

7. Musternde Blicke:
Mustert Sie ein Mann von unten nach oben oder umgekehrt, so steht dies für negative Signale. Sie können aber auch für Abwehr, Arroganz, Angst oder Demut stehen.

8. Sexuelles Interesse:
Wandert der Blick eines Mannes zu Busen, Hüfte, Po und Beine, so zeigt der Mann nur reines sexuelles Interesse

Distanz
In der Regel nimmt jeder Mensch eine gewisse Distanz zu ihren Mitmenschen auf. Beim Flirten allerdings wird diese Distanz gern verringert. Ein Grund hierfür ist, das Austesten wie nah eine Frau den Mann lässt, ohne das Sie die Flucht ergreift. Kommt ein Mann näher und schaut Ihr in die Augen so ist das ein gutes Zeichen.

Berührungen
1. Flüchtig:
Berührt Sie ein Mann flüchtig oder gezielt, drückt das von Seiten des Mannes Interesse aus. Aber auch nur wenn das der Frau angenehm ist.

2. Gewollt:
Ein Fester und gewollter Händedruck zeigt Kontaktbereitschaft.

3. Haltung der Hände:
Nach obengerichtete Handflächen drücken Offenheit aus, wohingegen  nach untengerichtet Handflächen Verschlossenheit bedeuten.

4. Selbst Berühren:
Berührt sich ein Mann, z.B. an der Schläfe so ist dies ein gutes Zeichen

Mimik
1. Lippen:
Presst ein Mann seine Lippen zusammen und zieht diese leicht nach innen ist das ein Zeichen dafür, das der Mann nicht ganz ehrlich ist.

2. Kinn:
Schiebt ein Mann sein Kinn nach vorn, möchte er selbstsicher wirken und ein positiven Eindruck hinterlassen.

Bewegung
1. Muskeln:
Zeigt ein Mann seine Muskeln und/oder spielt leicht mit ihnen, so möchte er imponieren.

2. Schlaffe Haltung:
Nimmt ein Mann eine demonstrierende, schlaffe Körperhaltung ein, so unternimmt er keine Anstrengung sich von einer guten Seite zu zeigen.

3. Desinteresse:
Wendet sich der Mann während des Gespräches von Ihnen ab, wird unruhig und meidet den Blickkontakt, so zeigt er kein Interesse an Ihnen.

 

 
Fotograf: Yarik - aboutpixel.de